Exposé zur Europäischen Konferenz „Sustainable Workplace in Europe“


In den vergangenen Jahren konnte nachgewiesen werden, dass ein offener Führungsstil, Transparenz von Leistung und Honorierung, kurze Kommunikations- und Entscheidungswege sowie die Verbesserung des optisch-funktionalen und ergonomischen Umfelds von den Mitarbeitern eines Unternehmens  oder in öffentlichen Institutionen honoriert wird. Die Erfolgsparameter der Einführung von nachhaltig gestalteten Arbeitsplätzen in Deutschland und Europa wie auch die Akzeptanz durch Leitung und Mitarbeiter werden auf der zweiten Konferenz „Sustainable Workplace in Europe“
am 17. und 18. November 2011 in Berlin engagiert diskutiert werden

Die Konferenz „Sustainable Workplace in Europe“ verfolgt als weitere Ziele:

> Inhalte für integrierte, nachhaltige und moderne Büroarbeitsplätze

> die Schaffung nachhaltiger und moderner Arbeitsplätze

> zukunftsorientierte, praktikable Gestaltung des modernen Arbeitsplatzes: schnellere Entscheidungswege, flexibles Büro, Rückzugsmöglichkeiten für Konzeptarbeit oder Besprechungen, weniger bebaute Flächen

> Bedeutung von Softfactors wie Licht, Akustik, Farben, Bodenbelag

> Ganzheitlicher Ansatz, der eine eng verzahnte Zusammenarbeit beispielsweise von Architekten, Analysten, Ingenieuren und FM-Managern erfordert

Bei der European Group of Future Workspace, 2005 gegründet, handelt es sich umeine Gruppe von engagierten deutschen und skandinavischen Architekten, Professoren und Praktikern. Sie haben es sich zum Ziel gemacht, die Einführung von nachhaltigen und modernenArbeitsplätzen in Unternehmen und öffentlichen Institutionen aktiv zu fördern undzu unterstützen. Zu den Maßnahmen gehören u.a. die  Durchführung von Konferenzen sowie die Gründung und Unterstützung eines europäischen Netzwerkes.

Congress und Presse, einer der Mitbegründer der European Group for Future Workspace,organisiert bundesweit Kongresse, Tagungen und Workshops sowie Ausstellungenvon der Konzeption bis zur Nachbereitung in einem ganzheitlichen Ansatz.Dazu gehört auch die mediale Begleitung von Veranstaltungen. Das Büro erarbeitet in enger Abstimmung mit den Kooperationspartnern Konzepte für Konferenzen und Workshops, führt sie durch und begleitet sie medial.

Kontakt:

Congress und Presse
Pirolweg 1
53179 Bonn

Telefon: +49 (0)2 28 / 34 74 98

Telefax: +49 (0)2 28 / 34 98 15

E-Mail: congressundpresse@t-online.de

Web: www.congressundpresse.de